Diese Dokumentation wurde zur Beschreibung der Serie 1.7.x von Apache™ Subversion® erstellt. Falls Sie eine unterschiedliche Version von Subversion einsetzen, sei Ihnen dringend angeraten, bei http://www.svnbook.com/ vorbeizuschauen und stattdessen die zu Ihrer Version von Subversion passende Version dieser Dokumentation heranzzuiehen.

svnlook – Subversion Projektarchiv-Untersuchung

svnlook ist ein Kommandozeilenwerkzeug zur Untersuchung verschiedener Aspekte eines Subversion-Projektarchivs. Es nimmt keinerlei Änderungen am Projektarchiv vor – es wird nur zum Nachsehen benutzt. svnlook wird typischerweise von den Projektarchiv-Hooks verwendet, doch auch einem Projektarchiv-Administrator könnte es zu Diagnosezwecken dienlich sein.

Da svnlook über direkten Projektarchiv-Zugriff arbeitet (und deshalb nur auf der Maschine verwendet werden kann, auf der das Projektarchiv liegt), greift es auf das Projektarchiv über einen Pfad statt über einen URL zu.

Falls keine Revision oder Transaktion angegeben ist, bezieht sich svnlook standardmäßig auf die neueste (letzte) Revision des Projektarchivs.

svnlook Optionen

Optionen für svnlook sind global, genauso wie bei svn und svnadmin; jedoch treffen die meisten Optionen auf nur einen Unterbefehl zu, da der Umfang der Funktionalität von svnlook (absichtlich) eingeschränkt ist:

--copy-info

Veranlasst svnlook changed detaillierte Informationen zur Herkunft der Kopie anzuzeigen.

--diff-copy-from

Unterschiede von kopierten Objekten zur Quelle anzeigen.

--extensions (-x) ARG

Dient der Einstellung von Anpassungen, die Subversion bei der Berechnung von Unterschieden berücksichtigen soll. Gültige Erweiterungen umfassen:

--ignore-space-change (-b)

Änderungen der Anzahl von Leerraumzeichen ignorieren.

--ignore-all-space (-w)

Leerraum vollständig ignorieren.

--ignore-eol-style

Änderungen der Zeilenende-Markierungen ignorieren.

--unified (-u)

Drei Zeilen im Unified-Diff-Format anzeigen.

Der Standardwert ist -u.

Beachten Sie, dass der Wert der Option --extension (-x) nicht auf die oben erwähnten Optionen beschränkt ist, sondern beliebige zusätzliche Argumente umfassen kann, die an ein externen Diff-Befehl weitergereicht werden, falls Subversion hierfür konfiguriert wurde. Wenn Sie mehrere Argumente übergeben möchten, müssen alle innerhalb von Anführungszeichen stehen.

--full-paths

Veranlasst svnlook tree, vollständige Pfade anstatt hierarchischer, eingerückter Pfadkomponenten anzuzeigen.

--limit (-l) ARG

Ausgabe auf maximal ARG Objekte beschränken.

--no-diff-deleted

Verhindert, dass svnlook diff Unterschiede für gelöschte Dateien ausgibt. Das Standardverhalten bei gelöschten Dateien ist es, dieselben Unterschiede auszugeben, die Sie bekommen hätten, wenn Sie die Datei beibehalten, jedoch den Inhalt gelöscht hätten.

--no-diff-added

Verhindert, dass svnlook diff Unterschiede für hinzugefügte Dateien ausgibt. Das Standardverhalten für hinzugefügte Dateien ist es, dieselben Unterschiede auszugeben, die Sie erhalten hätten, wenn Sie den gesamten Inhalt einer bestehenden (leeren) Datei hinzugefügt hätten.

--non-recursive (-N)

Nur auf ein einzelnes Verzeichnis anwenden.

--revision (-r)

Gibt eine bestimmte Revisionsnummer an, die Sie untersuchen möchten.

--revprop

Arbeitet auf einer Revisions-Eigenschaft statt auf einer datei- oder verzeichnisspezifischen Eigenschaft. Diese Option verlangt eine Revision, die mit der Option --revision (-r) angegeben wird.

--transaction (-t)

Gibt eine bestimmte Transaktions-ID an, die Sie untersuchen möchten.

--show-ids

Gibt für jeden Pfad im Dateisystembaum die Revisions-IDs der Dateisystemknoten an.

--verbose (-v)

Ausführliche Ausgabe. In Verbindung mit svnlook proplist veranlasst es Subversion beispielsweise, nicht nur die Liste der Eigenschaften anzuzeigen, sondern auch deren Werte.

--xml

svnlook Unterbefehle

Hier sind die zahlreichen Unterbefehle für das Programm svnlook.